von Marc Freund

Da hatte ich in meinem YouTube Video, Fall 27, großspurig davon gesprochen, dass demnächst bestimmt wieder eine Weihnachtsfolge von Professor van Dusen erscheinen würde. Ja Pusteblume. Kaum hatte ich die Rezension geschrieben, flatterte mir die nächste Folge ins Haus, nämlich Fall 28, Professor van Dusen auf den Spuren der Blutgräfin. Das hatte wahrlich nichts mit Weihnachten zu tun.

Der dringende Hilferuf der ungarischen Gräfin Bárthory erreicht Professor Augustus van Dusen und sein Begleiter Hutchinson Hatch, als die beiden noch im Königreich Krawonien weilen. Wie sich herausstellt, ist der adeligen Dame nicht nur ihr Dienstmädchen Dorcas, sondern mit ihr auch noch ein kostbarer Armreif abhandengekommen. Die Denkmaschine begibt sich auf die Suche und wird schon bald fündig. Zurück im Hause der Gräfin muss van Dusen jedoch erkennen, dass längst nicht alles so ist, wie es scheint. Dabei kommt er einem grauenhaften Verbrechen auf die Spur. Soweit der Klappentext.

Die Geschichte ist diesmal ein wenig anders als sonst. Bis zum ersten Drittel handelt es sich um eine richtig klassische Detektivgeschichte. Das heißt, unsere beiden Protagonisten machen tatsächlich richtige Ermittlungsarbeit. Und damit machen sie das Dienstmädchen Dorkas ausfindig. War ich so bisher vom Professor van Dusen nicht gewohnt. Es kann natürlich auch sein, dass mich mein Gedächtnis trügt. Gefällt mir aber ausnehmend gut. Davon dürfte ruhig ab und zu mehr sein.

Ab einer gewissen Szene im Treppenhaus machte es bei mir klick und ich wusste, wer der Täter war. Das wurde kurzfristig ein wenig ins Wanken gebracht, stellte sich aber letztendlich als korrekt heraus. Ihr könnt ja mal schauen, ob es euch auch so geht. Bei solchen Dingen bin ich mir nicht sicher, ob das Drehbuch zu einfach war oder ich einfach schon zu viele Krimi Hörspiele gehört habe.

An Produktion, Ausstattung, Effekten, Ambiente und Sprechern, lässt sich nichts Negatives sagen. Alles ist wie immer von ausnehmend guter Qualität. Auch die Musik finde ich ganz passend. Zwar habe ich mich mit einem Weihnachtshörspiel vertan, aber die Blutgräfin ist wieder hervorragende Krimiunterhaltung vom feinsten.

Professor van Dusen: Bernd Vollbrecht
Hutchinson Hatch: Nicolai Tegeler
Silvana Bárthory: Antje Thiele
Dorkas: Laurine Betz
Fitzko: Hanns Jörg Krumpolz
Anna: Sabine Arnhold
Juliana14:31 Magdalena Helmig
Milan: Lothar Hintze
Zoltan: Peter Lontzek
Andrej Bárthory: Thomas Kästner


Typ Hörspiel
Medium CD
Erscheinungjahr2021
Verlag/Labelallscore
AutorMarc Freund
ProduzentGerd Naumann / All Score Media 2021
RegieGerd Naumann
MusikerTom Steinbrecher
ISBN/AsinB09HG6KFPS
Lauflänge66 Min.