von T.S. Orgel, A.S. Bottlinger, A. Cernohuby (HRSG.)

Natürlich muss man wissen, was ein Dungeon ist (Kerker, Verlies). Von daher ist der Titel schon sehr speziell und es wird nicht jeder wissen, worum es geht. Das macht aber nichts. Wer die Geschichten dieses Buches aufmerksam liest, wird schnell feststellen, dass es sich um Rollenspiel dreht. AD&D oder Das Schwarze Auge, um mal zwei Systeme zu nennen. Es gibt noch unedlich viele andere und viele schicken ihre Protagonisten in die Unterwelt der Dungeons (hier meist verzweigte unterirdische Gänge und Höhlen), um dort nach Gold und Juwelen oder verlorenen Seelen zu suchen. Bisher kannte man eigentlich nur die Sicht der Spieler und Helden, die diese dunklen und unübersichtlichen Gefilde aufsuchten.

Mit den Hilfskräften wird das alles anders. Und mal so nebenher gefragt: Wieso hat nie niemand aus der Sicht derjenigen geschrieben, die diese Dungeons betreuen und betreiben? Hier bekommt man einen humorvollen Einblick in die Verwaltung und die unsichtbaren Helfer, die diese Dungeon, nach erfolgter aufsuche der Heldengruppen, wieder in Ordnung bringt, die ganzen Fallen wieder scharfmachen und sich mit dem ganzen Gelumpe herumschlagen muss, welches durch die düsteren Gänge der Dungeons auf Heldenpfaden wandeln.

So viele Autoren (16) sich beteiligt haben, so viele unterschiedliche Geschichten (14) wurden erschaffen. Das reicht von der Erschaffung einer Organisation, die sich um die unterschiedlichen Dungeons kümmert, bis zu den Geschäftsführern und Instandsetzern oder Monsterfütterern, die im Inneren arbeiten. Von verlorenen Idealen bis zu neuen Ansichten gehen die Abenteuer und es kommt zu keiner einzigen Minute Langeweile. Klar, es handelt sich nicht um eine durchgehende Geschichte, sondern nur um einen roten Faden, der die Kurzgeschichten zusammenhält. Aber sie haben den Vorteil, das man ganz vielen verschiedenen Geschichten und Charakteren begegnet, die so unterschiedlich sind, wie es Dungeons gibt.

Am Ende des Buches folgt noch eine Übersicht der verschiedenen Autoren, was ich auch ganz nett finde. So bekommt man einen Einblick in die Menschen, die sich die ganzen Geschichten ausgedacht haben. Von ernst bis lustig, von brutal bis hintergründig, ist alles vertreten. Ich habe mich rundum unterhalten gefühlt und das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Meine absolute Leseempfehlung für schöne Nachmittage auf einem sonnigen Balkon.


Medium: Taschenbuch
Buch Genre: Kurzgeschichte
Erscheinungjahr: 2018
Verlag/Label: Amrûn Verlag
Autor: T.S. Orgel, A.S. Bottlinger, A. Cernohuby (HRSG.)
ISBN/Asin: 978-3958693548
Seitenzahl: 300