von Peer Meter

Steinbach ist auch an dieser „Stelle“ wieder einmal ein ungewöhnliches Hörspielprojekt gelungen. Aus den original Verhör-Protokollen von 1828 schuf der Autor Peer Meter ein eindrucksvolles Stück Hörspiel, das nachhaltig im Gedächtnis bleibt. Nicht nur durch die „alte“ Sprache, sondern insbesondere durch die Leistung der beiden Hauptsprecher Ariane Seeger und David Nathan. Der Autor führt uns in eine Welt, die für uns fremd und ab und zu doch wieder vertraut wirkt. Allein die fast schon hilflose Auseinandersetzung mit der Tat und Täterin ist beeindruckend, wenn man sie aus heutiger Sicht betrachtet.

Im März des Jahres 1828 wurde in Bremen ein Kriminalfall aufgedeckt, der die Stadt aufs tiefste und nachhaltigste erschüttern sollte und der in seiner Beispiellosigkeit in Deutschland, Europa und Übersee ungeheures Aufsehen erregte: Gesche Gottfried vergiftete von 1813 bis 1827 fünfzehn Menschen, darunter ihre Kinder, Eltern und Ehemänner. Mindestens neunzehn weiteren Personen gab sie wiederholt Gift in nichttödlicher Dosis. Am 6. März 1828 wurde Gesche Gottfried verhaftet. Nach dreijähriger Gefangenschaft wurde Gesche Gottfried am 21. April 1831 in Bremen öffentlich durch das Schwert hingerichtet.

Warum sie diese Taten durchführte ist irgendwie unklar. Aus damaliger Sicht schien sie besessen zu sein, von wem auch immer. Aus heutiger Sicht würde man bestimmt ein passendes Krankheitsbild diagnostizieren. Für den Hörer bleibt eine unbegreifliches Wesen und eine unbegreifliche Tat.

Die Umsetzung ist grandios, vor allem durch Ariane Seeger, die die Gesche Gottfried spricht. Mal verwirrt und anscheinend nichts wissend, dann wieder bedrückt durch ihre Taten, durchsetzt mit Heulkrämpfen und Nichtverstehen. Wirklich eine herausragende Sprecherarbeit.

David Nathan steht dem in nichts nach, spricht sehr zurückgenommen, manchmal fassungslos ob der Dinge, die Gesche Gottfried mal gesteht, dann wieder abstreitet und im gleichen Satz neue Taten berichtet. Ihm nimmt man den verhörenden Senator durch sein ruhiges Spiel wirklich ab.

Wer sich ein wenig für Geschichte interessiert, wird mit diesem Hörspiel hervorragend bedient. Ein Blick in die Vergangenheit unseres Landes und ungeheuerlicher Taten, mit zwei Sprechern in Hochform, die ein hervorragendes Buch umsetzen.

Sprecher:
Ariane Seeger - Gesche Gottfried
David Nathan - Senator Droste
Thomas Wingrich - Doktor Voget
Roland Hemmo - Pastor Rotermund
Michael Hanemann - Prediger


Original Titel:Die Verhöre der Gesche Gottfried
Typ:Hörspiel
Medium:CD
Genre:Sachbuch
Veröffentlicht.:2013
Verlag/Label:Steinbach Sprechende Bücher
Autor:Peer Meter
Regie:Markus Hahn
Musiker:Thomas König
ISBN/Asin:978-3000403002
Lauflänge:110