von Carsten Fehse
rezensiert von Oda Plein

Action kommt auf in „Schrei der Angst 4 – Metro“. Ebenfalls im Jahr 2010 erschienen, bringt der vierte Teil der Reihe des Hörspiellabels Phasenmusik aufregende Szenen rund um den FBI-Agent Miguel del Canto.

Die russische Polizeigruppe die den Ermittler aus Amerika begleitet hat ihren Gegner unterschätzt. Statt der erhofften Ergebnisse erwarten sie grausame Gegner, blutige Fallen und der Tod.

Gleichzeitig kämpft Doris Debrochet ums Überleben und wird von einer seltsamen alten Frau gefunden. Löst sich diesmal das Geheimnis um Phillip Schwarz, den Feeder?

Die Hörer/innen brauchen viel Aufmerksamkeit, denn in „Metro“ passiert alles Schlag auf Schlag.
Auch hier warten wieder 61 Minuten mit schockierenden Grausamkeiten. Weiterhin bleibt der Autor Carsten Fehse dabei alle Handlungsstränge zu verfolgen und mit Ergebnissen gleichzeitig neue Fragen zu liefern.

Das Sprecherteam spielt sich mehr und mehr ein, deutlich ist zu hören, dass die Sprecher/innen sich mehr und mehr in ihre Rollen einleben. Leider steigt aber auch wieder der Beschreibungsanteil den die Charaktere übernehmen müssen. In Szenen wie im Bereich der U-Bahn ist dies sehr geschickt gelöst, denn die Polizisten müssen ihrem Chef über Funk über alles informieren. In den anderen Szenen ist es aber doch immer wieder störend. Besonders die Szenen mit Bettina Zech als Sophia leiden unter dieser Technik. Dies ist schade, denn Bettina Zech spricht die Sophia mehr als überzeugend. Respekt verdienen auch die Sprecher des Spezialteams der russischen Polizei. Alle spielen sehr überzeugend und tragen damit maßgeblich zu der entsprechenden Stimmung bei.

Sound/Effekte und Musik sind wie schon in den vorangegangenen Folgen sehr gut eingesetzt und bilden mit den Sprachaufnahmen eine gute Einheit.

Obwohl die Story um Doris Debochet in „Schrei der Angst 4“ sein Ende zu finden scheint, hat der Autor es doch geschafft Misstrauen und Unsicherheit zu sähen. Die Beschreibungen der Menzen aber auch andere kleine Andeutungen lassen ein wenig vermuten, dass die Hörer/innen nicht zum letzten Mal von der starken Polizistin gehört haben.

Das Klappcover ist wieder mit sehr passenden und fesselnden Illustrationen ausgestattet. Zudem findet man wieder eine Danksagung, bei der man merkt, dass „Schrei der Angst“ vielen Leuten in der Hörspielszene am Herzen liegt.

Die Fehsebrüder bleiben sich und dem Konzept der Serie treu. Es ist und bleibt schockierend, spannend und immer mal wieder belastend für das Nervenkostüm der Hörer/innen. Also nach wie vor nichts für zarte Gemüter aber wer harte Thriller liebt ist bei „Schrei der Angst definitiv richtig.

Sprecher: Ernst Meincke;Christian Rode;Martin May;Annette Gunkel;Detlef Bierstedt;Bodo Wolf;Thomas Nero Wolff;Andreas Sparberg;Reiner Schöne;Thomas Danneberg;Karen Schulz-Vobach;Gordon Pedesack;Tobias Häusler;Bettina Zech;Heinz-Dieter Vonau;Beatrice Fargo;Tanja Puttfarcken;Dirk Hardegen;Oatrick Holtheuer;Marco Rosenberg;Stas Torbotrous;Philipp Gorges uva.


Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2010
Verlag/Label:Marctropolis (Alive)
Autor:Carsten Fehse
Produzent:Marc Fehse
Regie:Marc Fehse
ISBN/Asin:B00475O2LM