von Alisha Bionda
rezensiert von Oda Plein

Kurzweilige, schöne Unterhaltung, humorvoll und ab und an liebevoll bissig. Das alles bietet „Let's Talk von Alisha Bionda.

Viele Kurzgeschichten erwarten die Leserinnen, die sich mit ganz verschiedenen Themen beschäftigen, wie Liebe, Aussehen, Konsum und Katzen, dem Alltag eben. Ja hier wird getrascht und geredet, gelebt und genossen, gelitten und gelacht.

Manchmal möchte man, dass die Geschichten noch viel länger wären, man noch mehr erfährt von der Ich- Erzählerin und ihren Freunden Susan und Jojo. Ab und an beendet man die Geschichten mit dem Gefühl, dass noch ein zwei Sätze fehlen oder besser gesagt, die man gerne noch gehabt hätte.Aber das liegt auch daran, dass die drei Hauptpersonen so viel Spaß machen, dass man sie noch viel länger begleiten möchte.

Auch wenn die Autorin nicht ausschließlich über ihre eigenen Erfahrungen schreibt, so findet man doch sehr schnell eine Bindung zur Hautperson. Dies liegt zum Teil auch daran, dass Alisha Bionda durchaus eigene Erfahrungen in das Buch einfließen lässt. Die Leserinnen werden mit ihr lachen und weinen, leiden und vielleicht auch manchmal den Kopf über diese Person schütteln. Eben lebensnah und authentisch. Was dieses Buch aber ebenfalls ausmacht, ist die Chance über sich selbst zu lachen und das Leben nicht immer ganz so schwer und ernst zu nehmen.

Jede Geschichte kann einzeln genossen werden und trotzdem ist ein roter Faden da, der eine nachvollziehbare Entwicklung der Personen zulässt. Diesen Buch gehört in die Taschen der Leserinnen, denn es lässt sich gut lesen, kann langweilige Pausen genauso wie lange Abende füllen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und direkt, man kann den Geschichten jederzeit folgen und in sie hinein tauchen.

Jede Geschichte einzeln zu beschreiben würde zu viel vorwegnehmen aber ein paar Einblicke sind erlaubt.

In „Amtsschimmel“ zum Beispiel erfahren die Leserinnen einiges über die aktuelle Arbeitssituation der Erzählerin und wie aus miesen Arbeitsbedingungen richtige Freundschaften entstehen können.

„Glitzerklößchen“ zeichnet das humorvolle Bild über den Streit um die perfekte Figur und den Genuss.

In „Macho“ beschreibt die Autorin wundervoll, wie schnell Frau doch gewissen Männern verfallen kann und dann eine Blindheit an den Tag legt, die einem Maulwurf alle Ehre machen würde – und wie langweilig die werden, wenn Frau die Augen aufmacht.

Nicht im Ebook aber in der Printversion des Buches sind tolle Grafiken von Gaby Hylla enthalten, die die Geschichten auf ihre ganz eigene Weise wiedergeben.

In der Reihe Seven Fancy ist „Let's Talk“ der zweite Band. Mehr zu der Reihe finden interessierte LeserInnen hier: http://www.literra.info/buecher/serien_reihen.php?id=347


Medium:Download
Genre:Kurzgeschichte
Veröffentlicht.:2010
Verlag/Label:Fabylon Verlag
Autor:Alisha Bionda
ISBN/Asin:978-392707148-3
Seitenzahl:200