von Tobi Katze

So redet man nicht über Depressionen? Doch!

Schreibt zumindest der Autor selber, auf seiner Webseite und in den diversen Shops. Kurze Frage: Worum gehts? Sagt doch schon der Titel, um Depressionen! Also genauer gesagt, um die des Protagonisten, also um Herrn Katze himself.

Nach den ersten 10 Minuten dachte ich, OK, mehr kann er darüber ja eigentlich nicht mehr erzählen. Denkste! Kann er doch. Wusste ja auch vorher nicht das er das schon als Buch geschrieben hatte. Den Klappentext mal wieder nicht aufmerksam gelesen, was? Naja...

Immerhin kann er ganz gut vortragen. Da kommt seine langjährige Erfahrung als Live-Literat zur Geltung. Er liest nicht, er erzählt. Was einen gehörigen Unterschied macht. Das bringt seine Bühnenerfahrung mit sich. Er erzählt über sein Leben und seine Diagnose: Depression! Wobei ich mich immer wieder gefragt habe: Hat er sie nun wirklich (gehabt) oder ist das eben doch nur eine erfundene Geschichte? Aber egal, Hr. Katze erzählt sie gut und unterhaltsam. Zwischendurch verflacht seine Erzählweise ein wenig und wirkt breiig, bis er sich wieder gefangen hat und gewohnt gut flapsig weitermacht. Fällt nicht weiter negativ auf, wollte es nur angebracht haben.

Klappentext gefällig? Bitte schön: In schlechten Phasen starrt er die Raufasertapete an ("irre Action für die Augen"), spricht mit seiner schmutzigen Wäsche und reagiert nicht auf Anrufe. In guten Phasen verabredet er sich mit einem Freund - ob er es schafft hinzugehen, ist eine andere Frage - oder macht sich Pudding ("immerhin gekocht"). Sein Therapeut stellt die Diagnose: Depression. Unterhaltsam und unverblümt erzählt Tobi Katze von seinem Leben mit der Krankheit, unter der 4 Millionen Menschen in Deutschland leiden.

Und das bringt er, in gekürzter Form, als Autorenlesung, auf drei Cds unter. Lustigerweise steht auf den diversen Internetseiten etwas von 225 Min, auf der CD-Hülle 175 Min. Wir entscheiden uns mal für die Hüllenformation. Und weiter lustigerweise hatte ich obiges Gefühl auch nach der ersten CD. Mehr kann er doch jetzt nicht mehr erzählen, aber konnte doch. Und nach der ersten Hälfte der zweiten CD wollte ich unbedingt wissen, was er aus diesem, zugegebenermaßen düsteren Thema, noch alles herausholt. Eine Menge, auf seine unterhaltsame Art und Weise. Das Zuhören macht Laune. Und was ich besonders mag, am Ende hat er seine Krankheit … Ups, Spoilern wollte ich eigentlich nicht.

Wer es also noch nicht kennt, lesen oder hören. Wobei ich hören vielleicht noch ein wenig mehr bevorzugen würde. Ach ja, der Untertitel, den fand ich nicht wirklich passend. Ändert aber nichts an meiner Meinung zu dieser amüsanten Autorenlesung, zu einer wirklich schrecklichen Krankheit.


Original Titel:Morgen ist leider auch noch ein Tag
Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2015
Verlag/Label:audio|media
Autor:Tobi Katze
ISBN/Asin:978-3956390586
Lauflänge:175 Min.