von Gerry Streberg
rezensiert von Oda Plein

Spannend und fesselnd geht es weiter in Die Earlam Chroniken S.01 E.07 – Zeichen. Die Macher dieser Hörspielserie setzen nach wie vor auf Spannung und Charakter.

In „Zeichen“ erfahren die HörerInnen noch etwas mehr über die Vergangenheit der Familie Earlam.

Spannung ist das Stichwort dieser Folge. Die Earlam Brüder Ethan und Paul, ihre Mutter Claire und deren Freunde geraten immer mehr ins Kreuzfeuer eines unbekannten Gegners.

Was hat ihr alter Feind Harvey Quinn damit zu tun?

Wie inzwischen in jeder Folge zeigen die Sprecher eine sehr gute Leistung. Selbst kleine Versprecher klingen einfach natürlich, passen zur Stimmung und zur Situation. Auch Schnitt und Sound sind perfekt.

Es macht einfach Spaß diesem Hörspiel zu lauschen und in die spannende Geschichte abzutauchen.

Für Ethan wird es immer klarer, dass Pauls Unfall keiner gewesen ist und auch Paul selbst ist einer heißen Sache auf der Spur. Selbst Lord Earlam mischt sich ein und warnt seinen Sohn Paul. Doch warum?

Die Story ist sehr gut aufgebaut. Jedes Mal gibt es weitere Informationen, jedes Mal gibt es Spannung und Gefahr und jedes Mal kommt ein Ende, an dem niemand aufhören möchte. Auch Folge 7 endet wieder mit einen Clifhänger und irgendwann wird es sehr viel Spaß machen die ganze Geschichte in einem Rutsch zu hören. Doch noch müssen sich die HörerInnen gedulden. Bisher ist Folge 8 erschienen und Folge neun und zehn sind in Vorbereitung. Die Story nimmt mehr und mehr Gestalt an und das Puzzle setzt sich immer mehr zusammen. Die HörerInnen dürfen also gespannt bleiben, was sie und vor allem die Earlams noch erwartet.

Die Earlam Chroniken ist eine Krimiserie, wie man es sich wünscht und ist definitiv empfehlenswert.


Typ:Hörspiel
Medium:Download
Veröffentlicht.:2013
Verlag/Label:Independent Standard
Autor:Gerry Streberg
Produzent:Jens Kaufmann und Florian Norbert Bischoff
Musiker:Steve van Velvet, Ilan Schulz, Taylor Hayward
ISBN/Asin:3862120651