von Gerry Streberg
rezensiert von Oda Plein

Die Earlam Chroniken S.01 E.06 – Fuchsjagd erschienen 2012 bei Independent Standard.

Geheimnisvoll geht es diesmal zu bei den inzwischen bekannten Brüdern. Ethan versucht mehr über Pauls Unfall zu erfahren und gerät mal wieder in große Schwierigkeiten. Auch Paul ist einer Sache auf der Spur, die sich in dieser Folge mehr und mehr entblättert.

Die HörerInnen erfahren durch diese Folge einiges über die Eltern von Ethan und Paul und viele seltsame Geschehnisse aus der Vergangenheit kommen ans Licht.

Die Sprecher sind ohne Ausnahme klasse. Sie spielen ihre Rollen mit Herz und kommen natürlich und echt rüber. Dabei wurde im Schnitt auch daran gedacht immer mal wieder ein seufzen, hüsteln oder räuspern einzubauen. Das gibt ein gutes Gefühl von Echtheit und Nähe.

Die HörerInnen können sich besonders auf die Mutter von Ethan und Paul freuen. Diese Sprecherin liefert wirklich großes Kino ab.

Als Claire Earlam und Kate auf einer Fuchsjagd eingeladen sind, müssen sie einen verwirrenden Todesfall erleben. Und dann kommt da noch die Sache mit dem mysteriösen Bernstein. Die komplette Story gibt viele Informationen, bringt aber auch wieder viele spannende Fragen auf. Somit macht diese folge sehr neugierig auf die weiteren Geschehnisse rund um die Familie Earlam.

Sound und Musik ergänzen sich perfekt. Hier merkt man inzwischen eine Sicherheit der Macher, die es möglich macht sich der Geschichte einfach zu öffnen und diese zu genießen. Sehr angenehm ist es auch, dass die Geräusche von der Lautstärke her gut bearbeitet sind und wirklich als Unterstützung dienen.

Das Cover, mit dem Bild eines Herrenhauses passt sehr gut in die Reihe und zur Folge.

Fuchsjagd ist eine weitere Folge dieser Serie, die dem ganzen Projekt Spaß, Spannung und Hörgenuss gibt.


Typ:Hörspiel
Medium:Download
Veröffentlicht.:2012
Verlag/Label:Independent Standard
Autor:Gerry Streberg
Produzent:Jens Kaufmann und Florian Norbert Bischoff
Musiker:Steve van Velvet, Ilan Schulz, Taylor Hayward
ISBN/Asin:B00ABQEUW2
Lauflänge:56:04 Minuten