von Gery Streberg
rezensiert von Oda Plein

Die Earlam Chroniken S01 E05 ist schon im August 2012 erschienen. Die Krimiserie, die sich um die beiden Earlambrüder Ethan und Paul dreht, nimmt mit Folge 5 sehr an Tempo zu. Weiterhin gibt es viele Informationen über die Vergangenheit der beiden ungleichen Brüder, diese sind aber so in den Verlauf der Geschichte verpackt, dass man kaum zu Atem kommt.

Ethans Auto wurde in der Themse gefunden und er ist nach wie vor verschwunden. Sein Bruder und seine Freunde müssen alles aufbringen, um sein Leben zu retten. Doch nicht nur der sterbende Harvey Quinn macht den Rettern das Leben schwer, sondern auch die Vergangenheit, die sich wie ein bedrückendes Tuch über alle legt.

Die Entwicklung der Figuren steht in Folge 05 - Highgate Cemetery etwas im Hintergrund. Es wird eher geklärt warum Ethan und Paul zu den Personen geworden sind, die die HörerInnen nun in schon 5 Folgen erleben dürfen. Sehr interessant ist diesmal auch der Butler dargestellt, der anscheinend viel mehr weiß, als allen klar ist.

Folge 05 ist spannend, denn es geht um das Leben von Ethan, der immer noch verschwunden ist und dessen Leben in der Hand von Harvey Quint liegt. Seine Hilflosigkeit und die Ausweglosigkeit seiner Situation ist bedrückend und baut angespannte Stimmung auf.

Paul hingegen steht unter extremen Druck, da er kaum Chancen hat seinem Bruder das Leben zu retten. Er muss sich auf seine Freunde verlassen und kommt so in weitere Abhängigkeiten, die die Stimmung noch verstärken.

Die Sprecher klingen diesmal allerdings nicht ganz so gut. Es fehlt bei allen ab und an der sonst gelieferten Glaubwürdigkeit, die die Emotionen in den vorherigen Folgen so lebendig gemacht haben. Manche Nebenrollen, die die Ärztin, bzw Krankenschwester, sind mit schönen aber nicht ganz passenden Stimmen besetzt. Die ältere Dame und so wichtige Zeugin ist allerdings wirklich ein Genuss und bringt gleichzeitig Spannung, wie auch den ein oder anderen Schmunzler, der die HörerInnen wieder entspannen lässt.

Sound und Effekte sind gut abgestimmt und passen immer ins gedankliche Bild. Ebenso, wie die Musik runden sie das Werk wieder sehr gut ab.

Das Cover ist stimmungsvoll, wie sehr es aber auch die Handlung aufnimmt, wird erst im Laufe des Hörspiels deutlich. Es macht Sinn das Cover nach dem Hörspiel nochmal genau anzuschauen.

Die Earlam Chroniken bleiben ein guter Krimigenuss, mit Spannung, sanftem Humor und lebendigen Charakteren. Es lohnt sich dran zu bleiben.


Typ:Hörspiel
Medium:Download
Veröffentlicht.:2012
Verlag/Label:IndependentStandard
Autor:Gery Streberg
Produzent:Jens Kaufmann, Florian Norbert Bischoff
Musiker:Steve van Velvet, Ilan Schulz, Taylor Hayward
Schnitt:PARASOUND Tonstudio
ISBN/Asin:B008AYZJ9A
Lauflänge:ca 60 min