von Bernd Schmitt/Karsten Schäfer
rezensiert von Oda Plein

Stadtgeschichten mit Harry und Waldemar. So heißt ein neues Hörspiel aus dem Eulenberg Verlag.

Harry der kleine Hase möchte unbedingt seine Freundin Stubsi, ein wunderschönes Kaninchenmädchen in Frankfurt besuchen. Allerdings ist der Weg sehr weit. Doch sein Freund, die weise Eule Waldemar weiß Rat. Waldemar besitzt einen Zauberspiegel und mit diesen macht Harry sich auf den Weg zu seiner Freundin.

Die beiden Freunde stolpern in der großen Stadt Frankfurt von einem Abenteuer ins andere. Was vor allem an Harry liegt, der gerne mal sehr neugierig, unschuldig und tolpatschig reagiert.

Eine wundervolle Geschichte für Kinder, wie für Erwachsene. Viel Wissen über Frankfurt wird vermittelt, ohne es zu übertreiben. Spielerisch und mit viel Humor reisen Harry und Stubsi durch das Frankfurt von heute und gestern. Dabei erfahren sie viele tolle Dinge rund um die Stadt. Pädagogisch gesehen ist dieses Hörspiel sehr wertvoll. Es eignet sich für Unterrichtseinheiten ebenso, wie für Eltern, die ihren Kindern diese schöne Stadt näher bringen wollen.

Einzige Kritik ist, dass einige Wörter kindgerechter ausgedrückt werden sollten und das zweite Gläschen Apfelwein hätte auch nicht sein müssen. Das sind allerdings extreme Feinheiten, die nicht wirklich ins Gewicht fallen. Vor allem, weil sich dieses Hörspiel sehr dazu eignet, dass Erwachsene und Kinder gemeinsam hören und dann besteht ja immer noch die Chance, dass eventuelle Fragen der Kinder gleich beantwortet werden können.

Die Geschichte ist toll erzählt. Spannung ohne zu aufregend zu sein, Humor, den auch Kinder verstehen (Pupsen kann sehr peinlich sein) und Wissen einfach verpackt. Der Schnitt ist sehr gut ausgeführt. Ein gutes Tempo, um Kinder bei der Stange zu halten und Erwachsene ebenfalls zu fesseln. Der Sound ist liebevoll eingesetzt und vermittelt tolle Bilder im Kopf. Die Sprecher sind perfekt ausgesucht. Gordon Piedesack spricht den Erzähler und Waldemar. Beide Stimmen so verschieden, dass es gar nicht auffällt. Seine Stimme passt wunderbar in dieses Hörspiel. So einen Erzähler wünscht man sich für auch für viele andere Hörspiele. Bernd Schmidt spricht Harry Hoppel. Er setzt den Charakter von Harry wunderbar um und schafft es, dass man dieses Hasen sofort gern hat. Bettina Zech leiht der süßen Stubsi ihre Stimme. Selbstbewusst und liebenswert, so bringt die Sprecherin das Kaninchenmädchen rüber. Auch alle anderen SprecherInnen klingen authentisch und echt. Dass der Produzent es geschafft hat Ivar Leon Menger vpr das Mikrofon zu kriegen ist allerdings eine besondere Leistung. Ava Menger hat, auch wenn sie leider nur kurz vorkommt eine tolle Stimme und es wäre schön, sie in weiteren Hörspielen zu hören. Weitere Sprecher sind: Ruth Hamm, Heiko Grauel, Franz Hofmann, Miriam Hellhund, Dagmar Bittner, Bernd M. Nieschalk, Peter Laupenmühlen und Karsten Schäfer.

Bernd Schmitt hat mit Harry und Waldemar eine richtig gute Geschichte geschaffen, die von Karsten Schäfer gut zum Hörspiel umgesetzt wurde. Eine sehr gute Produktion der Peter Laupenmühlen und Karsten Schäfer GbR. Die Musik ist von KlangKonzept und passt wunderbar in die Produktion hinein.

Besonders zu bemerken sind die sehr guten Illustrationen von Nadine Reitz. Kindlich, ansprechend, sehr viele Details und überhaupt nicht kitschig. Das Cover und das beiliegende Booklet zeigen einige dieser Illustrationen und es lohnt sich diese genau anzuschauen. Die Gestaltung ist ansprechend und mit Zusatzinformationen perfektioniert.

Alles in allem eine empfehlenswerte Produktion und es kommen hoffentlich noch viele weitere Geschichten von Harry und Waldemar.


Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2013
Verlag/Label:Eulenberg Verlag
Autor:Bernd Schmitt/Karsten Schäfer
Produzent:KlangKonzept
Regie:Peter Laupenmühlen/Karsten Schäfer
Musiker:KlangKonzept
ISBN/Asin:978-3981633603
Lauflänge:72:41 Minuten