von Simeon Hrissomallis
rezensiert von Oda Plein

Ketten Jack ist die siebte Folge der Hörspielserie Faith the Van Helsing Chronicels. Zum eigentlich ersten Mal bietet die Serie eine eher eigene Geschichte, die zwar deutliche Schwächen hat, aber trotzdem überzeugt. Die erste Szene mit dem Ehepaar Webster ist sehr gut gelungen, was definitiv den mehr als überzeugenden Sprechern zu verdanken ist. Hier kommt sofort Spannung, Grusel und Panik auf. Santiago Ziesmer (Synchonstimme von Seth Green und John Di Crosta) und Ina Gercke (bekannt aus dem Hörspiel Wanda) liefern großes Ohrkino ab. Lievoll, ängstlich, panisch und totales Verzweifeln bringen die beiden, als wäre es ein Kinderspiel.

Der Autor Simeon Hrissomalis verzettelt sich im Laufe der Geschichte leider ein wenig. Drei Handlungsstränge, von denen zwei zusammengeführt werden sind im Hörspiel schon ein Wagnis. Trotz kleiner Logikfehler, wie das so zufällige Zusammentreffen und Faith und Hunter, dem Umstand, dass auch Christopher Lane und Nathan Pierce zufällig im selben Wald sind, wie auch seltsame Fledermauswesen und Ketten Jack, bleibt die Spannung erhalten.

Es wird immer deutlicher, dass Hunter, wundervoll gesprochen von Udo Schenk, nicht nur negative Absichten und Gefühle für Faith hat. Auch Rufina und Valeria zeigen in Ketten Jack einige positive Seiten und so verwirren sich die Seiten von Gut und Böse auf angenehme Art und Weise.

Doch der Autor sorgt dafür, dass ein neuer geheimnisvoll Gegner ins Spiel kommt. Jemand, der vielleicht alle bisher Beteiligten betrogen hat.

Auch wenn die Folge mit logischen Schwächen etwas Probleme macht, ist sie die bisher sympatischste. Endlich zieht man keine großartigen Vergleiche mehr zu gewissen Fernsehserien.

Der Sound ist durchweg sehr gut. Hier wurde einiges geleistet. Nur die Stimme von Torsten Michaelis als Ketten Jack ist etwas zu sehr verzerrt. Was deutlich auffällt, ist die Umbesetzung der Erzählerin. Barbara Stoll übernimmt die Rolle, die bisher Petra Wolf hatte. Die beiden unterscheiden sich im Stil sehr, machen aber beide einen sehr guten Job.

Die R&B Company würdigt auch die Sprecher der kleinen Rollen. Es findet sich im Buklet eine richtig lange Liste der SprecherInnen, ebenso wie darauf hingewiesen wird, in welchen Studios die Sprachaufnahmen gemacht wurden. Dieses Vorgehen macht deutlich, dass hier ein Team und kein Einzelkämpfer am Werk ist.

Das Konzept spürt man auch bei der Musik, die sehr passend eingearbeitet ist, ohne abzulenken.


Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2006
Verlag/Label:Russel&Brandon Company
Autor:Simeon Hrissomallis
Produzent:Simeon Hrissomallis
Regie:Simeon Hrissomallis
Schnitt:Thomas Mrochen, Wolfgang Strauss
ISBN/Asin:B000N8UWH0
Lauflänge:74 min