von Thomas Birker & Alex Streb

Kurzrezension

Wir befinden uns in einer Zukunft, einer dunkeln Zukunft. Die Welt ist gottlos geworden. In den großen Industrienationen gibt es so gut wie keinen Glauben mehr. Allein das Geld regierte. Die Dämonenhorden der Hölle nutzten dies und stürzten die Menschen in Angst und Chaos. Doch die Priesterschaft stellte sich gegen sie, vernichtete die Dämonen oder trieb sie zurück in die Hölle. Doch noch immer gibt es überall auf der Welt Dämonen-Nester. Die Priesterschaft schützt die Menschen gegen die Kreaturen der Finsternis, die noch auf der Erde verweilen. Und sie schickt ihre Reverends aus, die sich den Mächten des Schreckens überall auf der Welt stellen. Einer dieser Männer ist REVEREND PAIN…

Der kommt gerade recht als die junge Frau Senna Randall ihre Schwester aus den Fängen des Grafen Orlov befreien will und dabei in eine Falle seiner Schergen geraten ist. Durch Geschehnisse in der Vergangangenheit hat sie kein Vertrauen mehr in die Kämpfer Gottes und verrät ihrem Retter nichts von ihrem Weg. Doch dadurch gerät sie in die Falle, die ihr der Graf auf seinem Schloß gestellt hat. Nur mit Mühe und im letzten Augenblick kann Reverend Pain sie aus dessen Klauen Retten und sie auch noch zum wahren Glauben zurückbringen.

Dreamland Action ist der bezeichnende Titel dieser Serie. Der kommt auch vollkommen zu Recht, denn es geht hier immer wieder zur Sache. Motorrad fahren, Zweikämpfe, Laserschüsse, etc. Bei all dem Vampirhype in letzter Zeit tud es gut mal hier ein wenig anderes zu erfahren. Woher wüßte man sonst das man Vampire mit einem Laser zur Strecke bringen kann. Ungewöhnlich und lustig. Die Protagonisten sind ganz gut ausgearbeitet und vor allem mit guten Sprechern besetzt. Allein der Vampirdämon Graf Orlov ist großartig, durchgeknallt und kurzweilig. Genial gesprochen von K.-Dieter Klebsch, einfach köstlich. Da machen Vampire doch direkt Laune. Der Vater von Senna, Mr.Randall wird schön weinerlich von Gernot Endemann gesprochen. Und die taffe, aber etwas leichtgläubige Senna Randall setzt Ulrike Stürzbecher wunderbar um. Auch Reverend Pain ist mit Engelbert von Nordhausen klasse besetzt, auch wenn er für meine Ohren er immer einen Anklang an gewissen Comedy-Sendungen und Hörspiele hat. Aber gerade diese Rolle bringt wieder eine schöne neue Facette in sein Repertuar und ich pers. finde es wunderbar wenn man einem Sprecher solche Möglichkeiten gibt. Das Cover erinnert nicht von ungefähr an den Film Van Helsing, hat ja immerhin auch ein ähnliches Thema.

Außerdem muß unbedingt die Musik erwähnt werden. So coole Rockmusik finde ich klasse in einem leichten Gruselstreifen.

Eigentlich bin ich kein Horror-Fan, aber Reverend Pain bietet gute Unterhaltung, eine Menge Aktion und hervorragende Sprecher. Die paar kleinen Scripthänger, respektive zu leichtgläubigen Personen und etwas zu schnelle Gefühlswandlungen kann man dabei gut verschmerzen. Für den Preis macht man jedenfalls nichts falsch und hat 55 Minuten gute Unterhaltung.

Sprecher:

Engelbert von Nordhausen, Ulrike Stürzbecher, K.-Dieter Klebsch, Gernot Endemann



Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2010
Verlag/Label:Dreamland Production
Autor:Thomas Birker & Alex Streb
Regie:Thomas Birkner
ISBN/Asin:3939066826