von Timo Schouren

Um überhaupt einen Einstieg in dieses Hörspiel zu bekommen, war Anna Ruhland von Anime House so freundlich, mir die DVD mit den ersten vier Folgen der Original Zeichentrickserie mit zu geben. Das hat sich auch als gut herausgestellt, zumindest für mich, der ich die Serie nur vom Namen kannte. Zwar kann man das Hörspiel ohne weiteres ohne das Wissen der Zeichentrickserie anhören, aber so, weiss man immer worum es geht und wer was ist. Das gibt einem als Neuhörer gleich das gefühl "heimisch" zu sein und das Saber Rider Universum schon zu kennen.

Anna Ruhland erzählte mir, auf der Hörspiel-Arena in Köln, dass sie für das erste Hörspiel unbedingt die Originalsprecher haben wollten. Von daher haben Sie lieber mit der Veröffentlichung gewartet, bis sie alle Sprecher zusammen hatten. Nachdem ich nun die Originalfolgen gesehen habe, schließe ich mich dem vorbehaltlos an. Denn durch die Originalsprecher bekommt das Hörspiel noch einen zusätzlichen Kick. Ekkehard Belle (Kevin Sorbo, Herkules), Florian Halm (Wicki) und Christian Tramitz (Ranger, Der Schuh des Manitu), merkt man die Spielfreunde deutlich an.

Das Drehbuch ist natürlich an die Zeichentrickserie angelegt, und weckt beim Hörer angenehme Erinnerungen an diese Zeit, durch seine flapsigen Sprüche und derben Redewendungen. Das erinnert unglaublich an Filme von Terence Hill und Bud Spencer, und durch das schauen der Zeichentrickserie hatte ich sofort  einen deutlichen Bezugspunkt zum Hörspiel. Des weiteren wird dies unterstützt durch die Original Filmmusik von Dale Schacker, der man angehört dass sie aus dieser Zeit stammt und einen unheimlichen Drive in das Hörspiel bringt. Ebenfalls konnten Original Sounds verwendet werden.

Erstaunlich ist, wie die Macher die zahlreiche Action im Hörspiel umgesetzt haben. In der Zeichentrickserie gibt es dazu fliegende Raumschiffe, donnernder Explosionen, Laserstrahlen und alles was dazugehört. In einem Hörspiel muss man das anders machen, was die Macher geschickt durch das Einfügen der Gedanken der einzelnen Charaktere eingebaut haben. Wenn also Fireball ein Ablenkungsmanöver fährt, so hören wir währenddessen quietschende Autoreifen, aufbäumender Motoren, Laserstrahlen, seine Gedanken bei dieser Aktion. Ebenso passiert dies bei Colt und Saber Rider, was immer wieder wechselnde Sichtweisen und Situationen ermöglicht. Das, im Zusammenspiel mit den Originalsounds, ermöglicht es die Action-Serie gekonnt im Hörspiel umzusetzen.

Auch als nicht eingefleischte Saber Rider Fan, hat mir dieses Hörspiel sehr gut gefallen. Es lebt von den lockeren Sprüchen, der Spielfreude der Hauptcharaktere und der gekonnten Umsetzung zum Hörspiel. Wir dürfen gespannt auf die Fortsetzung sein.


Boxtext:

Der Auftakt zu einem brandneuen Abenteuer. Saber Rider muss das alte Team zusammenführen, um dieser bisher größten Gefahr zu trotzen. Erfahrt was aus den Star Sheriffs, ihren Freunden und natürlich ihren Feinden wurde. Fünf Jahre nach dem Finale ist es jetzt wieder an der Zeit die Blaster zu zücken, Säbel zu schwingen und in die Kampfbereitschaftsphase zu gehen.

Die Ereignisse überschlagen sich, April wurde entführt und kurz darauf greift ein gewaltiger Renegade Yuma City an. Den übrig gebliebenen Star Sheriffs bleibt nichts anderes übrig, als sich wieder in die Schlacht zu stürzen. Ein alter Feind taucht auf und nichts ist so wie es scheint, als die Star Sheriffs ihre bisher gefährlichste Mission antreten.


Original Titel:Saber Rider & The Star Sherrifs 1 - Die Rückkehr
Typ:Hörspiel
Medium:CD
Veröffentlicht.:2013
Verlag/Label:Anime House
Autor:Timo Schouren
Produzent:Daniel Kaiser, Timo Schouren
Regie:Daniel Kaiser
Musiker:Dale Schacker
ISBN/Asin:B00E1NUPXO
Lauflänge:49