von Tommy Krappweis
rezensiert von Oda Plein

Kaum haben Mara und Professor Weissinger den Kampf mit dem Feuerbringer überstanden oder besser gesagt, diesen ein weiteres Mal empfindlich geschwächt, geht es in „Götterdämmerung“ auch schon weiter mit der Geschichte um die Seherin wider Willen. Erschienen im Oktober 2011 beim Schneider Verlag.

Tommy Krappweis legt mit „Mara und der Feuerbringer 3“ ein perfektes Finale hin. Die LeserInnen werden ohne Umwege sofort in die Geschichte gezogen. Alle Erklärungen zu den bisher geschehenen Ereignissen sind geschickt verpackt und machen das was sie sollen – erklären, ohne zu langweilen.

Mara ist gerade 14 Jahre alt, findet ihre Mutter, trotz aller Liebe, etwas seltsam und den Rest der Welt eigentlich völlig blöd. Trotzdem fällt gerade ihr die Aufgabe zu, diese Welt zu retten. Nicht nur der etwas lebensfremde und gleichzeitig brillante Professor Weissinger steht ihr dabei zur Seite. Auch der ein oder andere germanische Gott, eine sympathische Exfrau und eine Gruppe esoterisch angehauchter Hausfrauen helfen auf ihre ganz eigene und oft besondere Art und Weise, um das Ende der Welt zu verhindern. Wer sich ein klein wenig mehr mit der germanischen Mythologie auskennt wird sich auch in Teil 3 sehr über die Darstellung von Loki freuen. Ein Gott der mehr als zwei Seiten in sich vereint.

Tommy Krappweis ist bekannt für seinen trockenen Humor und genau dieser belebt die Bücher um Mara sehr. Das bleibt auch in Teil 3 der Trilogie so. Ein besonderes Glanzstück an Humor ist übrigens das eigenwillige Eichhörnchen, das Mara immer und immer wieder Schwierigkeiten macht. Zusätzlich schafft es der Autor aber auch ernste Töne einzuweben. Wer bin ich, warum bin ich hier und habe ich eigentlich einen Sinn? Werde ich vom Leben eigentlich nur benutzt? Diese Fragen stellt sich Mara auf Grund aller Dinge, die sie erlebt. In Götterdämmerung muss die 14jährige nicht nur Antworten auf innere Fragen finden, sondern auch das Ende der Welt verhindern, ihre eigenen Wege gehen und ein gutes Stück erwachsener werden. Auch gilt es mit Verlust und Trauer fertig zu werden, was den LeserInnen genauso schwer fallen dürfte wie Mara.

„Mara und der Feuerbringer 3 – Götterdämmerung“ ist eine gute Mischung von germanischer Mythologie, mit einer satten Prise Humor, einer Winzigkeit Liebe, einer Portion packender Dramatik und einer Menge Spannung.

„Götterdämmerung“ ist so flüssig und abwechslungsreich erzählt, dass es kaum möglich ist das Buch für eine Pause aus der Hand zu legen. Die Schriftgröße ist angenehm für die Augen und bleibt auch bei weniger Licht gut lesbar. Das Cover, diesmal in grün gehalten, ist und bleibt edel und gleichzeitig schlicht.

Tommy Krappweis hat, gerade weil er so tiefgehend und belegbar über die germanische Mythologie geschrieben hat, viel Mut bewiesen. Seine Romane über Mara zeigen in aller Deutlichkeit, dass die Vergangenheit und Ursprünge unseres Landes bedeutend mehr Farben haben als tristes braun. Ein deutliches Zeichen, dass niemand überlesen sollte.

Das die Story um Mara mit dem dritten Teil endet war bekannt und auch wenn viele Fans sicher gerne noch mehr erfahren würden, bleibt der Autor seinen Prinzipien treu und beendet die Trilogie um Mara und ihre Mutter, die germanischen Götter, Professor Weissinger und den Feuerbringer mit dem dritten Teil. (Darum heißt es ja auch Trilogie). Alle Fäden haben ein Ende und ergeben ein rundes Bild.

Trotzdem dürfen sich die Fans freuen, denn Mara wird verfilmt werden. Zunächst Teil 1 und wenn dieser gut läuft auch die anderen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass der Autor Elemente aus dieser Reihe nutzt, um eine neue Geschichte zu erzählen. Hier gibt es aber noch keine Versprechen auf die die LeserInnen den Autor festnageln könnten.

Viele Informationen können Fans und solche die es werden wollen auf http://www.maraundderfeuerbringer.de/ finden. Natürlich hat auch der Schneider Verlag, bei dem Mara erschienen ist entsprechende Seiten. http://www.schneiderbuch.de

Ebenso gibt es bei Facebook eine Seite des Autors zu Mara und der Feuerbringer.

Bei http://www.fantasyalive.de gibt es in Sendung #009 und# 015 (erscheint bald) Interviews mit dem Autor.


Medium:gebundene Ausgabe
Genre:Roman
Veröffentlicht.:2011
Verlag/Label:Schneider
Autor:Tommy Krappweis
ISBN/Asin:978-3505126482
Seitenzahl:357