von Charley Stone
rezensiert von Oda Plein

Der Echsenbrunnen Band 2 – Cornix Magica ist im Dezember 2011 erschienen. Teil 1 wurde vom Huang Verlag veröffentlicht, Band 2 vom She Verlag. Über diesen Verlag sind allerdings keinerlei Informationen zu finden, die Internetadresse führt in die unbekannten Weiten des Internets.

Die durchaus vorhandenen positiven Ansätze von Teil 1 gehen in Cornix Magica leider verloren. Die Charaktere sind blass und gesichtslos. Besonders die Elfenvampirin Ilora kann im Grunde alles und meistert jede Schwierigkeit mit einem Augenzwinkern. Eine persönliche Entwicklung ist nicht nachvollziehbar, was bei so vielen Fähigkeiten wohl auch nicht nötig ist. Der Magier Xurbakan lässt zunächst Hoffnung aufkommen. Seine Situation ist viel interessanter und er hat es schwer aufkommende Probleme zu lösen. Doch hier greifen dann einfach die Götter ein.

Die Story ist verworren und vollgestopft mit den unterschiedlichsten Elementen wie Zeitreisen, Sturmtoren, Götter, Technik, Fantasy, Magie, Werwölfen, Echsen und Elfenvampiren.

Der Schreibstil erinnert an ein Pen&Paper Rollenspiel, bei dem der Spielleiter schlecht vorbereitet war.

LeserInnen werden Probleme haben dem Buch länger als eine viertel Stunde zu folgen, da die Rechtschreibung sehr vernachlässigt wurde. Zusätzlich gibt es so viele Zeitfehler, dass sich mancher fragen wird ob es für dieses Buch überhaupt ein Lektorat gab.

Es ist der Rezensentin nicht möglich den LeserInnen eine Quelle zu nennen, wo das Buch erhältlich ist. Bei Amazon ist es zu finden aber aktuell nicht zu kaufen und die weitere Suche ergab keine Anlaufstellen.


Medium:Taschenbuch
Genre:Roman
Veröffentlicht.:2011
Verlag/Label:She - Verlag
Autor:Charley Stone
ISBN/Asin:978-3000367984
Seitenzahl:276