von Matteo Bussola

Aus dem Leben eines Familienvaters

Der Klappentext sagt: Matteo Bussola hat drei kleine Töchter. Sie sind neugierig, naseweis, und sie würden jahrelang auf den Frühling verzichten, wenn es dafür nur jeden Abend Pizza gäbe. Vor zwei Jahren begann Bussola damit, seinen Alltag auf Facebook zu dokumentieren, und begeisterte damit spontan hunderttausende Menschen. Denn wie diese drei kleinen Persönchen ihrem Vater die Welt erklären, trifft den Leser mitten ins Herz. Sie sind authentisch, sie sind witzig, sie sind unschlagbar in ihrer kindlichen Logik – und sie stellen alles infrage, was wir über das Leben und die Liebe zu wissen glaubten. Das Buch für jeden, der Kinder hat, Kinder liebt, oder Kinder noch nie verstanden hat!

Dem kann ich mich voll und ganz anschließen. Bussola erzählt in kleinen und kleinsten Geschichten sein Leben als Vater und Comiczeichner. Dabei sind es mal kleine Anekdoten und dann wieder fast schon Kurzgeschichten, die sein Leben mit den Kindern und als Comiczeichner beleuchten. Irgendwie scheint für den Leser auch keine wirkliche Reihenfolge vorzuherrschen, denn er springt ab und zu auch mal durch die Zeit. Aber das ist mit kleinen Kindern wahrscheinlich so. Dabei kommen dann auch so kleine Stilblüten wie dieses hier zu Papier:

Vier

Alle vier sind nach Hause gekommen. Und gleich schlafen gegangen, ich sitze im Arbeitszimmer und zeichne. Eine habe ich ohne Hose ins Bett gelegt, eine ohne ihren Teddy, eine ohne Socken und eine ohne mich.

Dieses unterhaltsame Buch ist nicht für das Durchlesen in einem Rutsch gemacht, sondern zum Stöbern zu allen Zeiten und einfach auch mal queer. Es macht Spaß, ist unterhaltsam und ist zu Recht zu einem Bestseller avanciert. Beschwingt, freundlich, hell und immer wieder ein wenig nachdenklich. So sollte gute Unterhaltung sein.


Original Titel:Notty in bianco, bacia calazione
Medium:Taschenbuch
Genre:Kurzgeschichte
Veröffentlicht.:2017
Verlag/Label:Penguin Verlag
Autor:Matteo Bussola
ISBN/Asin:978-3328101642
Seitenzahl:256